Jesse Pinkman | Walter White


Fernsehen

Jesse Pinkman
Walter White

Loading ... Loading ...

Abgegebene Stimmen: 96
Beginn der Abstimmung: 7.10.2013, 07:00 Uhr
Ende der Abstimmung: - offen -


Heute mit einem Gastbeitrag unserer TV-Edelfeder Wolfgang „wog“ Brenner, der die US-amerikanische Umkleide-Kultur offensichtlich aus eigener Anschauung kennt.

Der Anstand gebietet es, nicht über das Ende von „Breaking Bad“ zu sprechen – zumindest so lange nicht, wie das noch nicht jeder gesehen hat. Wobei das nicht viele sein dürften, schließlich ist die Geschichte um den krebskranken und Methamphetamin kochenden Chemie-Lehrer Walter White, seinen Sidekick Jesse Pinkman und deren so florierendes wie tödliches Geschäft schon jetzt „die beliebteste Serie aller Zeiten“ (behauptet zumindest das Guinness-Buch der Rekorde). Entscheidend ist neben den charakterisierenden Fahrzeugen (Jesse: Chevrolet Monte Carlo Lowrider, coole Rapper-Karre; Walt: Pontiac Aztek, auch bekannt als h?sslichstes SUV aller Zeiten) vor allem, was die zwei Drogen-Meisterköche drunter tragen.

Bei Walt White sind das sogenannte „Tighty Whiteys“, das amerikanische Pendant von guten alten Liebestötern. Für jugendliche Träger sind diese gleichbedeutend mit sozialem Suizid. Außerdem ermöglichen sie sehr schmerzhafte und in Umkleideräumen weitverbreitete Strafaktionen wie „Wedgies“ (ruckartiges Hochziehen an der hinteren Seite, eventuell auch kombiniert mit dem Aufhängen des Trägers an einem Türknauf oder Ähnlichem) oder „Mervins“ (zwei Personen halten Unterhose samt Träger an Vorder- und Hinterseite hoch). Bei beiden Aktionen ist eine gute Qualität der „Tighty Whiteys“ eher von Nachteil.

Jesse dagegen bevorzugt gewöhnliche Boxershorts, passend zu seinem tiefergelegten Baggy-Pants. Welche Unterhose mittlerweile Kultstatus genießt, muss nicht gesondert erwähnt werden. Die Tatsache, dass Walts Unterhosen aus der Serie bei der noch bis heute Abend laufenden Auktion mittlerweile 5.500 Dollar kosten, spricht für sich.

Ansonsten lohnt wie immer ein Blick in die dunkle Vergangenheit der beiden Schauspieler Aaron Paul und Bryan Cranston. Letzterer brauchte in den 80er-Jahren wohl dringend Geld, als er sich für diesen Hämorrhoiden-Salben-Werbespot hergab:

Aaron Paul dagegen hatte als gerade mal 19-Jähriger etwas mehr Würde im Leib – und warb für Kellogg’s Corn Pops Frühstücksflocken. Und das auf eine Art, die schon etwas von Jesse Pinkmans störrischer Haltung gegenüber der Welt erahnen lässt:

Dieses WIDL war ein Vorschlag von Karl Heinz.

Tags: , , , , , ,

Montag, Oktober 7th, 2013 Fernsehen

1 Kommentar to Jesse Pinkman | Walter White

  1. o.k. ich kümmere mich drum und bedanke mich für die schönen überlappenden Bilder!

  2. sagte Helmut Bachschuster am Oktober 7th, 2013
 

Nächstes WIDL am Mo, 31.8.2015:

Unvereinpaar?

Vorschläge für weitere WIDLs? Einfach per E-Mail oder Formular abgeben.

WIDL twittert unter @weristdirlieber

WIDL liken und plussen

Kategorien

Archiv