Pu der Bär | Paddington Bär


Literatur

Pu der Bär
Paddington Bär

Loading ... Loading ...

Abgegebene Stimmen: 86
Beginn der Abstimmung: 14.10.2013, 07:00 Uhr
Ende der Abstimmung: - offen -


Heute vor 87 Jahren, am 14. Oktober 1926, erschien das beliebte Kinderbuch „Winnie-the-Pooh“ von Alan Alexander Milne im Londoner Verlag Methuen & Co. Seitdem ist in Kinderbüchern der Bär los:

Bärenbücher

1934 – Sophie Reinheimer: Kleiner Bär sucht Arbeit

1959 – Else Holmelund Minariks: Der kleine Bär

1966 – Menzel, Sengler: Zotti der Bär

1976 – Karl-Heinz Appelmann: Das Ziesel und der Bär
1977 – Jörg Steiner, Jörg Müller, Frank Tashlin: Der Bär, der ein Bär bleiben wollte

1980 – Hanna Barbera: Mit Yogi Bär durch die Natur

1984 – Cris Baisch: Was hört der Bär?

1987 – Helme Heine: Prinz Bär

1989 – Martin Waddell und Barbara Firth: Kannst du nicht schlafen, kleiner Bär?

1995 – Isolde Schmitt-Menzel: Maus + Bär beim Zahnarzt
1996 – William Kotzwinkle: Ein Bär will nach oben

1998 – Uschi Heusel: Johannes Bär – die große Reise
1999 – Ulises Wensell: Bleib mein Freund, kleiner Bär!
2000 – Hansjörg Martin, Boris H. Schmidt: Es kommt ein Bär von Konstanz her
2001 – Camilla Ashforth: Ein Sommertag mit Willi Bär
2002 – Paul Carson: Doktor Norbert Bär
2003 – Tony Kenyon: Olli Bär kann nicht schlafen
2004 – Peter Hacks: Der Bär auf dem Försterball
2005 – Martin Grzimek und Leonard Erlbruch: Rudi – Ein tolles Bärenleben
2006 – Ingrid Uebe und Andrea Hebrock: Jakob Bär feiert Weihnachten
2007 – Jutta Langreuter und Vera Sobat: Der kleine Bär wird wieder gesund
2008 – Karen Hayles und Jenny Jones: Der kleine Bär
2009 – Katja Gehrmann: Gans der Bär
2010 – Nicholas Oldland: Der große Bär
2011 – Hartmut Bieber: Bodo Bär kauft ein
2012 – Henning Krautmacher: Barthel der Bär
2013 – Sam McBratney, Ivan Bates und Elisabeth Dukes: Oje, wo tut’s weh, Edgar Bär?

Sophie* (6), gefragt, was das Tolle an Bären ist:

„Ich hab mal nen Film mit nem Eisbären gesehen, der hieß … ähm … Knut, der war voll süß. Das war ein echter. Und manche Eisbären überleben’s gar nicht. Und der war echt so richtig lustig. Den wollten alle Leute sehen. Da sind die Leute mit ihm ins Wasser, also samt Kleider ins Wasser, also reingesprungen. Und der hat’s überlebt, das fand ich … Weil, die meisten überleben’s da nicht. Weil die werden da gezüchtet. Tja. Wie ich aus Versehen Schnaken gezüchtet habe. Das Tolle an Bären? Ich habe schon mal ein Bärenskelett gesehen. Im Museum. Die sind riesig. Ungefähr so hoch wie ein ganzes Busle. Auf jeden Fall so hoch wie’s im Busle innendrin ist. So hoch sind die ungefähr.“

* Name geändert

Übrigens: Wer die Jahreszahlenlücken oben mit seinem Lieblingsbärenbuch füllen möchte – gerne in den Kommentaren!

Tags: , , , , , , ,

Montag, Oktober 14th, 2013 Literatur
 

Nächstes WIDL am Mo, 31.8.2015:

Unvereinpaar?

Vorschläge für weitere WIDLs? Einfach per E-Mail oder Formular abgeben.

WIDL twittert unter @weristdirlieber

WIDL liken und plussen

Kategorien

Archiv